Schifferstadter Tagblatt:

Dankeschön-Abend für die „Dörfler“ Sängerinnen und Sänger

Mit diesem gelungenen Abend gilt  es Dank zu sagen allen Sängerinnen und Sänger mit ihren Partnern für Probefleiß und das Abarbeiten der zahlreichen öffentlichen Auftritte, so „Dörfler-Sängerchef“ Erich Armbrüster in seinen Begrüßungsworten zu Beginn dieser Veranstaltung. Begrüßt wurden die über 100 erschienenen Gäste im Foyer des „Dörfler Sängerheim“ vom 1. Vorsitzenden Erich Armbrüster und dessen neugewählten Stellvertreter Christian Milker mit einem Glas Sekt und den frei zu wählenden Blumengrüßen.

Es ist das Bestreben des gesamten Vorstandes, dass die drei Chorgemeinschaften untereinander Kontakt haben und eine gute Kameradschaft pflegen. Rückblickend auf das erfolgreiche Chor- u. Solistenkonzert „Musik am Ohr“ im letzten März sind wir als Traditionsverein in unserer Vereinskultur dank unseres dynamischen Chorleiters, MD Rainer Diehl mit der Zeit nicht stehen geblieben um uns als einen modernen Chor der Öffentlichkeit und insbesondere den Schifferstadter Bürgern zu präsentieren.

Die Vereinsnadel bzw. Brosche für neue Sänger und Sängerinnen, die seit einem Jahr aktiv mitsingen, erhielten Anita Opelka, Stephanie Hoffmann, Gerhard Hamburger und Christian Milker. Fast alle Register aus dem letzten Konzertprogramm zog der musikalische Leiter der „Dörfler“ mit den Gesangsvorträgen des Männerchors, des Frauenchors und des Modernen Chors „Inspiration“, die in abwechselnder Folge gesangliche Unterhaltung „hausgemacht“ boten.

Lieder von Udo Jürgens, Bill Ramsey, Katja Ebstein, Hanne Haller, der Gruppe Wind, Tony Christie, bekannte Medley’s von Howard Carpendale und ABBA, sowie der Gesamtauftritt aller drei Chorgattungen rundeten die Vortragsreihe der Sängerinnen und Sänger ab.

Rudi Magin mit 82 Jahren immer noch mit einer guten Tenorstimme brachte Auszüge aus dem Howard Carpendale Hit-Medley zu Gehör. Ein weiteres Highlight war auch der Vortrag von der Sopransängerin im Modernen Chor Andrea Silber, die mit musikalischer Begleitung durch Rainer Diehl mit Edith Piaf’s „Chanson de Libre“ und „To Night“ aus der West-Side-Story sowie „Think of me“ aus dem Phanton der Oper mit ihrer Stimme eine Bravourleistung vollbrachte.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und so konnte man sich entgegen den sonstigen Gepflogenheiten in diesem Jahr an einem reichhaltigen und abwechslungs-reichen „Kalten Büfet“ seinen Gaumenfreuden hingeben.

Als nächstes auf dem Terminplan steht die Beteiligung am Rettichfest mit eigenem Vereinszelt vom 31. Mai bis 04. Juni 2013.

(Mit freundlicher Genehmigung von Achim Matzke - Vielen Dank)

 

   

Heute 43 Gestern 120 Woche 263 Monat 163 Insgesamt 148455

Kubik-Rubik Joomla! Extensions