Dörfler Sängerinnen und Sänger zu Besuch bei der RHEINPFALZ

Über die Entstehung der Tageszeitung DIE RHEINPFALZ konnten sich 24 interessierte Sängerinnen und Sänger des MGV Klein-Schifferstadt im Pressezentrum in der Ludwigshafener Amtsstraße und im Druckzentrum in Oggersheim informieren. Initiiert wurde diese Veranstaltung von der aktiven Sängerin im Modernen Chor Marion Rose.

Der informative Abend begann mit einem Vortrag und einer Videopräsentation. Frau Sandra Sevilla Valls führte die Teilnehmer mit ihrem fundierten Wissen in das Tagesgeschäft einer Zeitung ein. DIE RHEINPFALZ und DIE RHEINPFALZ am Sonntag mit ihren zwölf Regionalausgaben unterteilt in Vorder-, Süd- und Westpfalz ist die größte Tageszeitung der Pfalz mit einer Auflagenstärke von über 232000 Exemplaren und bezeichnet sich selbst als „Sprachrohr für ihre Leser“.

Einer Media-Umfrage zufolge wird die Rheinpfalz mit ihren verschiedenen Beilageblättern (LEO, Immobilien, Marktplatz, Räumungsmarkt) von ca. 700000 Lesern im Druckformat und darüber hinaus auch online gelesen. Neben der Anzeigenwerbung und den Glückwunsch- und Traueranzeigen gibt es weitere Druckmedien wie die wöchentlich erscheinenden Wochenblätter und „Lieselotte von der Pfalz“ sowie Werbeprospekte großer Möbel- und Elektrohäuser - nur um einiges zu nennen.

Die Berichte über das Geschehen in aller Welt kommen digital von Korrespondenten in Wort und Bild und von Nachrichtenagenturen, sowie den Lokalreportern vor Ort. Am Ende des Referats gab es noch einen kleinen Imbiss, bevor es dann gegen 22 Uhr zur Besichtigung des Druckzentrums in Oggersheim ging. Im Druckzentrum, das 1979 entstanden ist, sind mehr als 130 Voll- und Teilzeitbeschäftige mit der Produktion der Rheinpfalz, weiteren Zeitungen, Wochenblättern und Magazinen beschäftigt. Vorbei die Zeiten der handgesetzten Texte und den in Blei gegossenen Druckplatten. Werden doch heute in unserer hochtechnisierten Welt silikonbeschichtete Aluminiumplatten benötigt, von denen bis zu 2000 Platten täglich gebraucht werden. Für den Druck selbst werden je nach Ausgaben pro Nacht ca.35 bis 80 Tonnen 100% recyceltes Altpapier und 10000 Tonnen Farbe (Vierfarbdruck) in der Woche benötigt.

Nach dem  Ende der Redaktionskonferenz um 22 Uhr erfolgt über die 10 m hohe, 42 m lange und 810 Tonnen schwere Rotationsmaschine der erste Druckanstoß um 22:30 Uhr gestaffelt nach den Regionalausgaben, wobei die am weitesten entfernte Region Zweibrücken zuerst angefahren wird. Alle Beilagenblätter und Prospekte werden vollautomatisch einsortiert Für die Regionalausgabe Ludwigshafen wird z.B. ein Zeitaufwand von ca. 28 Minuten benötigt. Letzter Druck erfolgt dann gegen 2:00 Uhr morgens.

Siebzig bis achtzig sog. Sprinterfahrzeuge verlassen pro Nachtschicht nach dem Beladen den Verladebereich, um die Zeitungen in der ganzen Pfalz an die Verteilerstellen und an die 1500 bis 2000 Zusteller zu verteilen, damit frühmorgens DIE RHEINPFALZ gelesen werden kann. (Achim Matzke)

   

Heute 42 Gestern 120 Woche 262 Monat 162 Insgesamt 148454

Kubik-Rubik Joomla! Extensions